Skip to content

26. März 2013

1

Das Imperium gegen die Borg – Teil 1: Fakten

Mir stellte sich die Frage, wer wohl einen Kampf zwischen den Borg aus Star Trek und dem Imperium aus Star Wars gewinnen würde. Durch eine Recherche stellte ich fest, das auch im Internet die Fronten zwischen den Fans sehr verhärtet sind, daher möchte ich in diesem Post meinen Standpunkt dazu aufzeigen.

Betrachten wir zuerst ein paar Fakten, die feststehen.

Größe der Schiffe

Todesstern (schwarz), Borg-Kubus (Weiß), USS Enterprise NCC1701D (Rot)

Todesstern (schwarz), Borg-Kubus (Weiß), USS Enterprise NCC1701D (Rot)

Die Größe der Schiffe ist im Schema links maßstabsgetreu dargestellt, 1cm entspricht einem Kilometer. Hier zeigt sich deutlich, dass dem imperialen Todesstern aus Star Wars IV nichts entgegenzusetzen ist. Mit einem Durchmesser von 120km ist er dem Borg-Kubus mit einer Kantenlänge von je nur 3km haushoch überlegen. Der kleine rote Fleck in der Mitte ist übrigens eine Ansicht der USS-Enterprise NCC-1701-D, dem Flaggschiff der Förderation.

Würde sich die Schlacht als nur anhand der Größe der Schiffe bestimmen, stände der Sieger klar fest. Allerdings gibt es noch einige andere wichtige Dinge zu beachten.

Antrieb, Geschwindigkeit und Technik

Der Todesstern ist ein sehr langsames Schiff, laut einer Quelle schafft er gerademal eine Geschwindigkeit von 1,2c, also etwa 1295103418,56 km/h. Über den Antrieb und die Technik ist nicht sonderlich viel bekannt, aber es ist wohl hier hervorzuheben, das es keine Einrichtungen zum Beamen zu geben scheint, ein großer taktischer Nachteil.

Ein Borg-Kubus dagegen ist mit einem Transwarp-Antrieb ausgestattet und so eins der schnellsten bekannten Raumschiffe. Er hat eine Höchstgeschwindigkeit von Warp 9,6 bis 9,7  – das entspricht etwa 10736c, also etwa 11587276800000 km/h.

Somit sind die Borg im Punkto Geschwindigkeit klar in Führung.

Mannschaft

Ein Borg-Kubus fasst aufgrund der effizienten Platzausnutzung der Borg bis zu 129.000 Drohnen, da weder Quartiere noch sonstiger Schnickschnack zur Unterhaltung der Besatzung geboten werden müssen.

Auf dem Todesstern hingegen finden nur  ca. 25.984 Sturmtruppen incl. Führungsoffizieren platz, dafür ist der Todesstern mit weiteren Raumschiffen ausgestattet, die autonom Missionen im Tiefen Raum ausführen können.

 

 Bewaffnung

Der Todesstern ist mit 7000 Tie-Fightern und 4 Angriffskreuzern ausgestattet, die im Falle eines Gefechtes einen großen Teil der Schlacht mitbestimmen können. Weiterhin ist seine Oberfläche mit 5000 Turbolaser-Batterien, 5000 Schweren Turbolaser-Batterien und 2500 Laserkanonen ausgestattet, die einen direkten Angriff auf den Stern fast unmöglich machen.

Die größte und mächtigste Waffe ist jedoch sicher sein Superlaser mit dem auf eine Entfernung von bis zu 47.060.000 km ein ganzer Planet vernichtet werden kann. Allerdings benötigt der erste Todesstern jedoch nach einem solchen Schuss immer einen ganzen Tag, um den Laser wieder zu laden.

Die Borg dagegen haben keine kleinen Schiffe, und nicht allzu viel Feuerkraft: Einige Phaserbänke, diverse Torpedorampen, einen Schneidestrahl und der Traktorstrahl – das ist die gesamte Bewaffnung eines Kubus.

 

Wir sehen also, während das Imperium in Sachen Größe und Bewaffung dominiert, können die Borg mit ihrer Besatzungsstärke, der Geschwindigkeit und teilweise besserer Technik (Transporter) punkten. Allein von Fakten wird dieser Kampf kaum entschieden werden, es ist eine Sache der Taktik und Strategie der Opponenten. Dazu mehr im folgenden Teil 2.

Kommentar verfassen